27. Mai 2011

DIE LINKE-Fraktion ruft zur Teilnahme an bundesweiter Anti-Atom-Demo auf

Wie in zwanzig anderen Städten wird am Samstag, 28. Mai, auch in Erfurt eine Demonstration „Atomkraft: Schluss!“ stattfinden. Die Fraktion DIE LINKE ruft dazu auf, sich an der Demonstration zahlreich zu beteiligen und somit ein kraftvolles Signal an die Bundesregierung zu senden, endgültig und unumkehrbar Schluss mit der Atomenergie zu machen.

Dazu LINKE-Fraktionsvorsitzender Bodo Ramelow: „Die Entscheidung zum Ausstieg aus dieser gefährlichen und vernichtenden Energieerzeugung muss fallen - nicht in Abhängigkeit von Sicherheitschecks, und schon gar nicht abhängig von der Zustimmung der Atomindustrie. Sondern allein deshalb, weil diese Technologie unkontrollierbar, nicht beherrschbar und hochgradig gefährlich ist, wie Fukushima ein erneutes Mal bewiesen hat. Wir brauchen den Ausstieg ohne wenn und aber, der binnen kürzester Zeit realisiert werden muss. Und wir brauchen eine Energiewende, die mit deutlicher Energieeinsparung beginnt und eine bessere Energieeffizienz zum Ziel hat ebenso wie die vollständige Umstellung auf regenerative Energieträger. Die Bundesregierung und die vier Strommonopolisten brauchen den Druck hunderttausender Menschen, die sich und ihre Gesundheit sowie die der nachfolgenden Generationen nicht zum Spielball der Verhandlungen mit Atomlobbyisten machen lassen wollen.“

Die Demonstration beginnt 14 Uhr auf Willy-Brandt-Platz (Bahnhofsvorplatz).
Informationen im Internet unter www.anti-atom-demo.de.