3. Juli 2013

Einzelhandels-Beschäftigte ordentlich entlohnen!

Anlässlich der heutigen Proteste von Beschäftigten des Einzelhandels vor der Thüringer Staatskanzlei erklärt Ina Leukefeld, arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag: „Einen Euro mehr pro Stunde und die Sicherung ihrer bisherigen Arbeitsstandards fordern die Einzelhandelsbeschäftigten - maßvoller geht es kaum. Dennoch lehnen es die Arbeitgeber derzeit ab, auch nur in Verhandlungen zu treten. Damit beweisen sie, dass es ihnen nur um eine noch stärkere Ausbeutung der Beschäftigten geht.“

Ina Leukefeld, die zusammen mit ihrer Kollegin Karola Stange an der Demonstration teilnahm und ein Grußwort im Namen der Fraktion DIE LINKE übermittelte, wird auch weiterhin den Tarifkampf der Beschäftigten aktiv unterstützen. „Die starre Position der Arbeitgeber lässt einen langen Tarifkampf erwarten. DIE LINKE wird solidarisch an der Seite der Beschäftigten stehen, bis ein vernünftiger neuer Tarifabschluss vorliegt. Thüringen braucht ‚Gute Arbeit‘ mit guten Löhnen in allen Branchen“, fordert abschließend die Arbeitsmarktpolitikerin.