17. März 2014

Einladung zur Pressekonferenz: Kali-Fusionsvertrag

Soeben ist in der Linksfraktion im Thüringer Landtag ein Aktenordner mit Unterlagen eingetroffen, bei dem wir davon ausgehen, dass es sich auch um den Geheimvertrag zur Kalifusion handelt.

Bodo Ramelow, Vorsitzender der LINKE-Landtagsfraktion, hat sowohl die Ministerpräsidentin, Christine Lieberknecht, die Fraktionsvorsitzenden im Landtag und Vertreter des Kali-Konzerns K+S zu einer dringlichen Beratung morgen in sein Büro eingeladen. "Wir wollen, dass dieses dunkle Kapitel der Thüringer Geschichte nicht länger in Registraturen versteckt oder in Tresoren gebunkert wird", unterstreicht der Fraktionsvorsitzende. Der Aktenfund weckt den Eindruck, dass der Kali-Fusionsvertrag der Landesregierung schon lange vorliegt.

Das Umgehen mit der Dokumenten-Sammlung und weitere Fragen im Zusammenhang mit dem Kali-Fusionsvertrag ist das Thema der Pressekonferenz, zu der wir Sie herzlich einladen.

Zeit: Dienstag, 18. März, 13:30 Uhr

Ort: Thüringer Landtag, Fraktionsgebäude Raum 440


Wir würden uns freuen, Sie zu unserer Pressekonferenz begrüßen zu können.