19. September 2016

Erneuter Anschlag auf Wahlkreisbüro

Vermutlich am Wochenende ist erneut ein Anschlag auf das Meininger Wahlkreisbüro von Steffen Harzer, Abgeordneter der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, verübt worden.

Der Linksfraktionär war in der Vergangenheit immer wieder üblen Attacken offenkundig von Rechtsextremen ausgesetzt: In der Wahlkampf-Zeit 2014 sind die Radmuttern seines Autos gelockert worden, im letzten Jahr wurde das Info-Schild an seinem Büro beschmiert und später gestohlen. Ebenso im vergangenen Jahr sind Nazi-Aufkleber an die Scheiben, die Tür und das Büro-Schild geklebt worden. Nun hat man eine Fensterscheibe des Büros eingeschlagen.

„Auch von dieser neuerlichen Attacke werde ich mich nicht einschüchtern lassen. Diese Gewalttaten zeigen, wes Geistes Kind hinter solchen Taten steckt: Anstatt sich mit Argumenten auseinanderzusetzen, werden in Nacht- und Nebelaktionen Autos gefährlich manipuliert, Büros beschmutzt oder demoliert. Ich werde mich durch solche feigen Attacken in meinem politischen Engagement auch weiterhin nicht beeinflussen lassen“, erklärt Steffen Harzer.