26. September 2016

Sonntag ist und bleibt zu

Rainer Kräuter, gewerkschaftspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, sagt mit Verweis auf das Urteil des Thüringer Oberverwaltungsgerichtes, das die sonntägliche Ladenöffnung in Erfurt auf den 2. Advent dieses Jahres begrenzt: „Der Sonntag ist ein Ruhetag. Er ist jetzt schon für viel zu viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, beispielsweise in der Gastronomie, den Pflegeberufen oder für Polizistinnen und Polizisten, ein normaler Arbeitstag. Lassen wir doch wenigstens den Beschäftigten im Einzelhandel, deren Arbeit am Sonntag nicht zwingend notwendig ist, den freien Tag am Wochenende für ihre Familien und ihre Freizeit.“

Die Richter am OVG hatten die Ladenöffnung in Erfurt für den 25. September und für den 2. Oktober gekippt, da sie die besonderen Anlässe, die der Gesetzgeber zwingend vorsieht, nicht gegeben sahen. „Es ist gut, dass ver.di geklagt und Recht bekommen hat. Die Beschäftigten brauchen freie Zeit für ihre Regeneration“, führt der Gewerkschaftspolitiker aus und sagt abschließend: „Außerdem sollten wir die Geschichte vom allumfassenden, glücklich machenden Konsum rund um die Uhr endlich dorthin ablegen, wo sie hingehört – zu den Märchen. An sechs Tagen der Woche jeweils beinah achtzehn Stunden einkaufen zu können, muss reichen. Und als Zeit für das Privatleben muss, wo immer es möglich ist, wenigstens der Sonntag erhalten bleiben!“