28. Juli 2011

Qualität der frühkindlichen Bildung in Thüringen fällt immer weiter auseinander

Mit Blick auf das am 1. August ein Jahr bestehende novellierte Thüringer Kindertagesstättengesetz bezeichnet es Margit Jung als den größten Erfolg, dass die meisten zusätzlichen Erzieherinnen und Erzieher bereits neu eingestellt wurden oder Erzieherinnen und Erzieher in ihrer Stundenzahl aufgestockt wurden. „Dennoch gibt es zahlreiche Umsetzungsprobleme, die auch nach einem Jahr noch nicht behoben sind“, sagt die Familienpolitikerin der Linksfraktion.

So gehe nach wie vor die Kita-Finanzierung „zu Lasten vieler Kommunen, die aufgrund ihrer klammen Haushalte die Kosten an die Eltern weitergeben“, kritisiert Frau Jung. Es sei auch noch immer nicht Normalität, dass Kinder mit Behinderungen in einer Regel-Kita in ihrem Wohnumfeld betreut werden. „Und es kommen die Gelder für die Fachberatung nicht überall dort an, wo sie hin müssen, um eine Qualitätssicherung und -verbesserung in den Kitas zu bewirken“, so die Abgeordnete weiter.

Die Linksfraktion hält es bildungspolitisch für eines der größten Probleme, dass sich die Qualität der frühkindlichen Bildung in Thüringen nicht annähert, sondern immer weiter auseinander fällt. Margit Jung: „Wenn in den einen Kommunen die Kita-Gebühren stabil bleiben, in anderen aber exorbitant steigen, wenn an manchen Orten die Fachberatung funktioniert, in anderen gar nicht, wenn Eltern ihre Kinder nach vier Stunden aus der Einrichtung holen, um Geld zu sparen, führt das nicht dazu, dass ein gemeinsames Bildungsniveau erreicht werden kann. Dabei geht es keineswegs um ‚Lehrpläne’, die erfüllt werden müssen, aber um Chancen, die die einen Kinder haben und die anderen nicht.“

Die Linksfraktion lädt zu einem Pressegespräch mit Margit Jung zu diesem Thema ein:

Zeit: Montag, 1. August, 11.00 Uhr
Ort: Thüringer Landtag, Fraktionsgebäude, Raum 440

Quelle: http://archiv.die-linke-thueringen.de/nc/aktuell/nachrichten/detail/artikel/qualitaet-der-fruehkindlichen-bildung-in-thueringen-faellt-immer-weiter-auseinander/