22. April 2010

Lesekompetenz fördern und Zugang zu Büchern erleichtern

"Durch die Politik müssen die Rahmenbedingungen geschaffen werden, dass Kinder mit unterschiedlichem sozio-kulturellen Hintergrund Zugang zu Büchern haben", sagt Matthias Bärwolff, kinderpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, anlässlich des diesjährigen Welttags des Buches am 23. April. Seit PISA wisse die Gesellschaft, dass die Lesekompetenz in Deutschland zu wünschen übrig lasse. Neben pädagogischen Ansätzen für die Schule werde aber selten gefragt, ob das Lesen den Kindern überhaupt Spaß macht und wo ihnen in ihrem Alltag Bücher begegnen.

"Wenn wir uns nicht damit abfinden wollen, dass Kindern diese Form der Bildung verschlossen bleibt und sie selbst aufgrund mangelnder Lesekompetenz erhebliche Nachteile in ihrer Entwicklung haben werden, müssen wir dafür sorgen, dass Kindern Bücher zur Verfügung stehen und sie zum Lesen angeregt werden", fordert Bärwolff. Kindertagesstätten und Schulen müssten mit guten Büchern versorgt werden, aber auch Vorleseprojekte besonders für jüngere Kinder müssten verstärkt unterstützt werden.
"Der Welttag des Buches ist eine gute Gelegenheit, an die gesellschaftliche Verantwortung gerade für Kinder zu erinnern, die nicht von ihren Eltern in die Welt der Bücher eingeführt werden", unterstreicht Matthias Bärwolff. "Wir brauchen nicht nur eine lebendige Leselandschaft für zahlende Erwachsene im Rahmen von Frühlings- und Herbstlesen, sondern auch eine solche für Kinder, die diese Eintrittspreise nicht bezahlen können", fordert der Abgeordnete der LINKEN.
Wenn Bücher im Leben von Kindern keinen Freizeitwert haben, weil ihnn nicht mehr vorgelesen wird, es zu Hause keine schönen Bücher gibt und ihnen gebundene Seiten erst in Form von Schulbüchern begegnen, brauche man sich nicht zu wundern, wenn sie nicht gerne lesen. Gerade Eltern, die von Armut betroffen seien, hätten aber oft nicht die Kraft, sich um die Lesewelt ihrer Kinder zu kümmern, gibt Bärwolff zu bedenken und fordert verstärkt Initiativen von der Landesregierung, die das Lesen von Kindern fördern.

Quelle: http://archiv.die-linke-thueringen.de/nc/aktuell/nachrichten/detail/browse/2/artikel/lesekompetenz-foerdern-und-zugang-zu-buechern-erleichtern/