15. Juli 2005

Landesvorstand beschließt Vorschlag für die ersten 6 Listenplätze

In seiner Sitzung am 15.07.2005 hat sich der Landesvorstand der PDS mit der weiteren personellen Vorbereitung der Wahlen zum 16. Deutschen Bundestag befasst. Gemeinsam mit den PDS-Kreisvorsitzenden diskutierte der Landesvorstand einen Vorschlag des Geschäftsführenden Vorstandes für die ersten 6 Plätze der Landesliste, der dem Landesparteitag vorgeschlagen werden soll.

Der gemeinsame Vorschlag des Landesvorstandes der PDS und der Kreisvorsitzenden lautet:

1. Bodo Ramelow, PDS

2. Kersten Naumann, PDS

3. Luc Jochimsen, parteilos

4. Frank Spieth, parteilos

5. Katarina König, PDS

6. Frank Kuschel, PDS

Bisher haben sich 26 KandidatInnen für die Landesliste beworben. Die Landesliste wird am 30.07.2005 in Sömmerda gewählt. Die Nominierung der Kandidatinnen und Kandidaten für die Direktwahlkreise wurde abgeschlossen. Im Einzelnen durch die Kreisvertreterkonferenzen aufgestellt: WK 190: Johanna Scheringer-Wrigth, PDS

WK 191: Rosel Neuhäuser, PDS

WK 192: Kersten Naumann, PDS

WK 193: Adrian Pietsch, PDS

WK 194: Frank Spieth, parteilos

WK 195: Bodo Ramelow, PDS

WK 196: Frank Tempel, PDS

WK 197: Dr. Roland Hahnemann, pareilos

WK 198: Steffen Harzer, PDS

Der Landesvorstand geht davon aus, dass die nominierten DirektkandidatInnen und die Bewerber für die Landesliste der PDS das Wahlprogramm der PDS konsequent vertreten, das Projekt eines breiten Linksbündnisses repräsentieren und für mehr soziasle Gerechtigkeit eintreten.