10. Januar 2008 Knut Korschewsky

Neujahresempfang der Partei DIE LINKE. Thüringen

DIE LINKE Thüringen führt am 30. Januar 2008 ab 17.00 Uhr im comcenter Brühl (Mainzerhofstr. 10, 99084 Erfurt) ihren Neujahresempfang durch.

Als Gast wird der Vorsitzende der Partei DIE LINKE und Vorsitzender der Europäischen Linkspartei, Prof. Lothar Bisky teilnehmen und das Wort an die Anwesenden richten. Als Gastredner wird Ralf-Uwe Beck, Sprecher des Bündnisses für mehr Demokratie in Thüringen das Wort ergreifen.

Für DIE LINKE soll 2008 das Jahr der sozialen Gerechtigkeit werden, so der Vorsitzender der Partei DIE LINKE Thüringen, Knut Korschewsky.
„Wir kämpfen für einen flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn, dabei orientieren wir uns an Frankreich mit 8,44 €;
Wir treten gegen Kinder- und Altersarmut ein;
Wir wollen die Teilhabe aller am so genannten Aufschwung, der bislang nicht bei den breiten Schichten der Bevölkerung angekommen ist – auch nicht bei der Mittelschicht;
Wir wollen die Abschaffung von Hartz IV;
Wir werden dafür weiter kämpfen, dass in Deutschland gleiche Löhne für gleiche Arbeit gezahlt werden;
Wir wollen das System der modernen Sklavenhaltung in Form von Zeitarbeitsfirmen überwinden;
Wir treten gegen ein sich zunehmend ausbreitendes Zwei-Klassen-Gesundheitssystem an;
Wir bleiben in der Außenpolitik bei unserem entschiedenen Kampf gegen Kriegseinsätze der Bundeswehr im Ausland” stellt Knut Korschewsky zum Jahresanfang klar.

Dabei wird sich Die Partei bundesweit auf vier Kampagnen konzentrieren. Unter anderem wird die Kampagne für einen flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn fortgeführt, eine breite Kampagne gegen die so genannte Rente mit 67 eröffnet und für einen steuerfinanzierten flächendeckenden Ausbau von Kita-Plätzen gestritten erklärt Korschewsky abschließend.

 

f.d.R. Jürgen Spilling