12. August 2009 Knut Korschewsky

Korschewsky: Politikwechsel in Thüringen ist möglich

"Die CDU und Dieter Althaus haben abgewirtschaftet", kommentierte Knut Korschewsky, Vorsitzender der Partei DIE LINKE Thüringen die heute bekannt gegebenen Umfrageergebnisse für die Wahlen zum Thüringer Landtag.

Auch in einer Koalition mit der FDP verfügt die CDU demnach über keine Regierungsmehrheit. "Die Zeit der unsozialen Politik in Thüringen ist abgelaufen. Die Menschen wollen, dass Thüringen endlich sozial regiert wird", sagte Korschewsky. Und weiter:

"Nun ist klar: Es gibt eine linke, reformorientierte Mehrheit in unserem Land. LINKE, SPD und Grüne haben zum heutigen Tag gemeinsam 50% der Stimmen."

"Für uns ist das eine gute Ausgangsposition für die letzte Zeit des Wahlkampfs. Wir werden bis zum 30. August auf der Straße präsent sein und das Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern suchen, um sie von unseren Konzepten zu überzeugen. Wir gehen optimistisch auf die Zielgrade!", sagte Korschewsky in Erfurt.