3. Februar 2009

Linke GewerkschafterInnen unterstützen Initiative gegen die Wahl rechtsextremer Parteien

Die Mitglieder der "AG Betrieb und Gewerkschaft Thüringen" in und bei der Partei DIE LINKE. Thüringen haben sich am 2. Februar dafür ausgesprochen, die in der vergangenen Woche in Erfurt vorgestellte Kampagne "Deine Stimme gegen Nazis!" zu unterstützen und dazu aufzurufen, sich dem Ansinnen der InitiatorInnen anzuschließen.

"Wir hoffen, dass sich sowohl viele ArbeitnehmerInnen als auch ArbeitgeberInnen der Initiative anschließen und dies auch öffentlich machen, damit die Kampagne möglichst viele Menschen erreicht. Wir teilen das Ansinnen der InitiatorInnen: "Die Wahl rechtsextremer Parteien ist weder eine politische Alternative noch Protest." Auch wenn die extreme Rechte so polemisiert: sie vertreten weder wirtschaftliche noch Arbeitnehmerinteressen. Rechtsextremisten, Antisemiten und Rassisten darf auf keiner parlamentarischen Ebene ein Podium für ihre menschenverachtende Hetze gegeben werden. Deshalb unser Aufruf: Geben Sie Ihre Stimme nicht den Neonazis, weder bei der Kommunalwahl, noch bei der Europa-, der Landtags- oder Bundestagswahl!", heißt es in einer Erklärung der "AG Betrieb und Gewerkschaft Thüringen".

Auf www.deine-stimme-gegen-nazis.de kann man sich über die Initiative informieren, als Unterstützerin eintragen und Material zur Kampagne sowie weitere Informationen herunterladen.

Sabine Berninger, Sandro Witt und Matthias Plhak (SprecherInnen der "AG betrieb & gewerkschaft Thüringen")