1. August 2011 Jörg Kubitzki

Anschläge auf Parteibüros verurteilt

Auf das Schärfste verurteilt hat der stellvertretende Landesvorsitzende der Partei DIE LINKE. Thüringen, Jörg Kubitzki, die erneuten Anschläge auf Parteibüros der LINKEN in Gera und Hermsdorf am letzten Wochenende."Diese feigen Anschläge belegen erneut die demokratiefeindliche Ideologie der Neonazis.", so Kubitzki. In Gera waren außerdem noch Büros der Grünen und der SPD betroffen. Die Anschläge stehen wahrscheinlich im Zusammenhang mit den Gegenprotesten zu Europas größtem Nazifest, welches am kommenden Samstag in Gera stattfinden soll. Ein breites Bündnis aus Parteien, Gewerkschaften, Verbänden und Einzelpersonen ruft dazu auf sich den Neonazis in den Weg zu stellen. "Die demokratischen Parteien und die Zivilgesellschaft dürfen sich von solchen Angriffen nicht einschüchtern lassen. Wir rufen die Bürgerinnen und Bürger dazu auf,am Samstag ein eindeutiges und kraftvolles Zeichen gegen Neonazis zu setzen", betonte der Landesvize. "Gerade vor dem Hintergrund der jüngsten Ereignisse in Norwegen ist es wichtig, dass man sich dem braunen Spuk konsequent und entschlossen entgegenstellt." macht Jörg Kubitzki abschließend deutlich.