10. März 2011 Ina Leukefeld

Die Linke Thüringen übergibt erstmals Frauenpreis

Aus Anlaß des 100. Internationalen Frauentages wird am 10.03. 2011 um 17.00 Uhr im Haus Dacheröden der Frauenpreis der Thüringer LINKEN erstmalig vergeben. Aus 16 Bewerbungen, wurden von einer Jury drei Preise für Projekte und zwei Ehrenpreise für Einzelpersönlichkeiten ausgewählt. Den Frauenpreis der Thüringer LINKEN - 1. Platz erhält der Verein Frauen in Not Gera e.V für die Wanderausstellung "... Glück gehabt..." zum Thema "Gewalt gegen Frauen".

Der Frauenpreis, den der Thüringer Glaskünstler Wolfgang Nickel aus Georgenzell gestaltet hat, ist ein Unikat und soll jährlich weiter gegeben werden. Die drei Preise sind jeweils mit 500, 400 und 300 Euro dotiert.

Die stellvertretende Landesvorsitzende Ina Leukefeld verweist in ihrer Rede anlässlich der Übergabe des Frauenpreises darauf, dass unter den Vorgeschlagenen vor allem Projekte waren, die von Frauenzentren, Frauenhäusern, Mehrgenerationenhäusern und sozio-kulturellen Begegnungsstätten entwickelt wurden. "Daraus lässt sich schlussfolgern, so Leukefeld weiter, dass es für die erfolgreiche Gestaltung einer wirksamen Frauen- und Gleichstellungspolitik unerlässlich ist, entsprechende Strukturen, Räume und Orte, qualifiziertes Personal und auch Geld vorzuhalten. Dabei helfen in vielen Städten und Landkreisen in besonderer Weise die Gleichstellungsbeauftragten, denen wir an dieser Stelle auch Dank sagen."

Der Landesverband der Partei DIE LINKE. hat den Frauenpreis auch deshalb ausgelobt, weil von solchen Initiativen und Projekten viel zu lernen ist. "Veränderung von unten ist uns wichtig. Ideen, Kreativität, Überzeugungskraft (vor allem wenn es um die Umsetzung von Projekten, die Gewinnung von Partnern und das nötige Geld geht), aber auch Beharrlichkeit und Ausdauer, Freude, Solidarität und Gemeinschaftssinn sind Eigenschaften, die wir fördern wollen", so Leukefeld.

Den 2. Platz beim Frauenpreis der Thüringer LINKEN erhält das Frauenzentrum Eisenach mit dem Projekt TAMU - eine Welt in der Vielfalt der Kulturen.

Den 3. Platz erhält das Team der Beraterinnen des Thüringer Arbeitslosenverbandes um Frau Dr. Inge Baumgart für das Projekt "Soziale Betreuung und Beratung Arbeitsloser, von Arbeitslosigkeit bedrohter und sozial Benachteiligter.

Mit Ehrenpreisen werden ausgezeichnet: Frau Ingeborg Giewald mit Dank und Anerkennung für ihr internationalistisches und kommunalpolitisches Engagement, insbesondere für die langjährige erfolgreiche Arbeit in "Cuba si" Frau Waltraud Kober mit Dank und Anerkennung für ihr engagiertes Wirken im Aktivkreis langzeitarbeitsloser Frauen "Lichtblick" in Mühlhausen