14. März 2014

Hennig: Politikwechsel im Herbst möglich

Die heute veröffentlichte Umfrage vom MDR und infratest dimap kommentiert Susanne Hennig, Vorsitzende der Partei DIE LINKE Thüringen:

„Das Ergebnis ist klar: Eine stabile Mehrheit für eine soziale, ökologische und demokratische Politik in Thüringen ist da. Ein Bündnis aus LINKE, SPD und Grünen hätte eine klare Mehrheit. 28% für DIE LINKE sind eine Bestätigung für unsere Politik - und klarer Ausdruck eines Wechselwillens. Die Regierung Lieberknecht hat sich vergaloppiert. Ein Skandal jagt den nächsten: Ermittlungen gegen Minister, Personalaffären, ein Elefantenjäger, Sparen bei Kita-Erzieherinnen oder das Belügen des Parlaments in der Causa Kali+Salz. Der Lack an der CDU-geführten Landesregierung ist längst ab und zeigt den maroden Zustand der Koalition. DIE LINKE bleibt dabei: Die CDU muss endlich abgelöst werden! Bodo Ramelow ist der einzige, der Thüringen als Ministerpräsident sozial regieren kann. Die Umfrageergebnisse bestätigen das Vertrauen in ihn und in DIE LINKE.“